Das NETTZ - Vernetzungsstelle gegen Hass im Netz

Net goes nice! Vernetzung für ein besseres und netteres digitales Miteinander.

bcause Qualitätskriterien
  • thumb_up
    vom bcause - Team
  • verified
    durch betterplace
Unsere Themenfelder

Stell dir vor, ...
... dass das Internett hat sich zu der menschenfreundlichen Utopie entwickelt, wie es einst gestartet ist. Digitale Zivilcourage ist so selbstverständlich, dass aufkeimende Menschenfeindlichkeit keine Chance hat. Anstatt zu spalten, zu polarisieren, zu verletzen, kommen Menschen zusammen. Das NETTZ gibt diesen Traum nicht auf und gestaltet den digitalen Ort so mit, dass Hass, Hetze, Desinformation und digitale Gewalt keinen Raum bekommen. Eine funktionierende Demokratie lebt von offenen Diskursen und Meinungsvielfalt. 
... mehr anzeigen

Impressionen

Was Deine Finanzierung bewirken kann
Der Aufbau starker Netzwerke ist langwierig. Solche nachhaltigen Formen der Zusammenarbeit sind gerade in Zeiten bedrohter Demokratien grundlegend wichtig, um rechtsextremen und demokratiefeindlichen Netzwerken etwas entgegen zu setzen. Damit wir beim Ausbau unserer Netzwerke, Forschung und Wissenstransfer nicht von wenigen Förderern abhängig sind, brauchen wir stabile Einnahmen aus Spenden. 
... mehr anzeigen

Über uns
ist das Netz noch zu retten? Wir als Das NETTZ glauben fest daran! Deswegen tragen wir es auch im Namen. Als deutschlandweit einzige Vernetzungsstelle gegen Hass im Netz sind wir 2017 angetreten, um digitale Zivilcourage zu stärken. Inzwischen arbeiten die Gründerinnen und Geschäftsführerinnen Nadine Brömme und Hanna Gleiß mit einem Team von 20 Personen.

Zunehmende rechtsextreme Einstellungen in der Gesellschaft, steigender Zuspruch für die AfD und der Blick auf anstehende Wahlen beunruhigen uns sehr. Gerade jetzt brauchen wir starke Netzwerke. NET GOES NICE bedeutet für uns, den digitalen Ort so mitzugestalten, dass Hass, Hetze, Desinformation und digitale Gewalt keinen Raum bekommen. Eine funktionierende Demokratie lebt von offenen Diskursen und Meinungsvielfalt. Insbesondere die Perspektiven von strukturell benachteiligten und oft nicht gehörten Menschen sind ein wichtiges Indiz dafür, wie gerecht und sozial eine Gesellschaft ist. Damit das funktioniert, dürfen Menschen keine Angst davor haben, ihren Lebensrealitäten und Perspektiven Gehör zu verschaffen. Digital sowie analog.

Wir setzen auf zivilgesellschaftliche Netzwerke, Wissenstransfer, Aufklärung und Verantwortung auf politischer sowie unternehmerischer Ebene. Damit wir unsere Arbeit fortführen können, brauchen wir deine Spende!
... mehr anzeigen

Das Team
  • Nadine Brömme

    Co-Geschäftsführerin

  • Hanna Gleiß

    Co-Geschäftsführerin

  • Amos Wasserbach

    Projekt- und Business Development Manager


Wichtige Meilensteine
circle
Unser 7. Community Event findet statt, deutschlandweit das größte Vernetzungstreffen zum Engagement gegen Hass im Netz

01.05.2023

circle
Unser 2. Podcast geht an den Start "Trotz Allem. Stimmen gegen Hass im Netz"

01.02.2023

circle
Das NETTZ veröffentlicht den ersten Trendreport "Machine Against the Rage" der BAG »Gegen Hass im Netz«

01.09.2022

circle
Ausgründung vom betterplace lab: Aus dem Projekt Das NETTZ wird eine eigenständige gGmbH

01.04.2022

circle
Das NETTZ wird Teil des Kompetenznetzwerks gegen Hass im Netz

01.08.2021

circle
Wir setzen zum vierten Mal das NETTZ-Förderprogramm um und unterstützen innovative Ideen für eine konstruktive Diskurskultur

01.09.2020


Wirkungsziele
  • Stärkung der digitalen Zivilcourage: Durch Beratung zum Umgang mit Hass im Netz und Unterstützung zivilgesellschaftlicher Initiativen fördern wir das Bewusstsein für digitale Zivilcourage.
  • Empowerment: Wir machen die Perspektiven von strukturell benachteiligten und oft nicht gehörten Menschen sichtbar. 
  • Orientierung: Wir sind eine Anlaufstelle zu Fragen rund um Hass im Netz. Unser Interventionsatlas und die Akteur*innendatenbank bieten einen umfassenden Überblick.
  • Stärkung digitaler Interventionen: durch die Bereitstellung wissenschaftlicher Daten und Erkenntnisse sowie Beratung zur Wirkungsmessung tragen wir zu wirkungsvollen zivilgesellschaftlichen Interventionen bei.
  • Aufklärung und Sensibilisierung: Hass im Netz ist ein gesellschaftliches Problem und betrifft jede*n. Durch Studien klären wir über die Erscheinungsformen von Hass im Netz auf.
  • Einwirken auf strukturelle Rahmenbedingungen: Als Schnittstelle bündeln wir die Bedarfe der Zivilgesellschaft, um sie gegenüber Politik und Wirtschaft zu vertreten und so auf politische Entscheidungen Einfluss zu nehmen.
... mehr anzeigen

Weitere Informationen
  • Firmensitz:   Berlin

Finanzierungen

538,00 €

Darlehen

0,00 €


Beteiligungen

0,00 €


Spenden

538,00 €

38,00 €
·


500,00 €
·

Anonym


Finanzierende (2)