atmosfair

Nachdenken — klimabewusst reisen

bcause Qualitätskriterien

Stell dir vor, ...
wir würden für unsere Emissionen zahlen und mit dem Geld Klimaschutz im globalen Süden umsetzen. 

Diejenigen, deren CO2-Emissionen das Klima belasten, finanzieren den Ausbau von erneuerbaren Energien und effizienter Infrastruktur bei denen, die unter dem Klimawandel als erste und am stärksten leiden.

Wir glauben an eine Welt, in der Klimakosten nicht externalisiert werden, sondern von denen getragen werden, die sie verursachen.
... mehr anzeigen

Was Deine Finanzierung bewirken kann
Mit deiner Spende schützen wir das Klima, indem wir CO2-Emissionen verhindern.

Effiziente Öfen und kleine Biomasseanlagen reduzieren den Verbrauch an Feuerholz, während Solaranlagen Dieselgeneratoren ersetzen.

Zusätzlich bauen wir neue Infrastruktur, die die saubere Energie sinnvoll und sparsam einsetzt. Wasserkioske entsalzen Wasser in Togo und Burkina Faso, Mini-Grids in Madagaskar bringen Solarstrom in abgelegene Regionen und solarbetriebene Pumpen betreiben wassersparende Tröpfchenbewässerung in Marokko.

In Deutschland nutzen wir deine Spende für die Finanzierung von Klimabildung an Partnerschulen. Wir betreiben außerdem eine Pionieranlage für E-Kerosin aus regenerativer Energie und Biomasse, um so die CO2-Emissionen im Flugverkehr zu reduzieren, solange klimafreundlichere Antriebe noch nicht existieren. 
... mehr anzeigen

Über uns
Erfahren im Klimaschutz
Die atmosfair gGmbH aus Berlin investiert seit rund 20 Jahren in Klimaschutzprojekte im globalen Süden. In diesem Zeitraum wurden dank der atmosfair-Klimaschutzprojekte rund 10 Millionen Tonnen CO2 gar nicht erst ausgestoßen.

Auf Augenhöhe
Bei atmosfair arbeitet ein diverses Team von Berlin aus mit Partner*innen in den Projektländern zusammen. Wir arbeiten mit den Akteuren vor Ort auf Augenhöhe zusammen und setzen gemeinsam Klimaschutzprojekte um. Wir besuchen unsere Partner*innen regelmäßig und unterstützen sie beim Aufbau langlebiger lokaler Infrastruktur.

Transparent und effektiv
atmosfair finanziert sich ausschließlich über Spenden von Privatpersonen und Unternehmen, die ihre CO2-Emissionen kompensieren möchten. Dabei arbeiten wir sehr effektiv: rund 94 % aller Spendengelder landen in den Klimaschutzprojekten. atmosfair arbeitet nach dem UNFCC Standard der Vereinten Nationen und Gold Standard, dem führenden Klimaschutzstandard im freiwilligen Markt, sodass alle Einsparungen transparent und nachvollziehbar zertifiziert sind.

Wiederholter Testsieger
atmosfair belegte bisher bei allen Tests zu Klimakompensation den ersten Platz. Das DZI Spendensiegel bescheinigt uns, dass wir sinnvoll und transparent mit den Spendengeldern umgehen und dabei über 94 % unserer Einnahmen für den Klimaschutz einsetzen. Organisationen wie die Verbraucherzentrale NRW empfehlen atmosfair für die Kompensation von CO2-Emissionen.
... mehr anzeigen

Wirkungsziele
Saubere Energie statt schmutzigem Diesel
Wir bauen und betreiben Solaranlagen im Senegal und Irak, in Madagaskar, Mali, Nigeria, Togo, Burkina Faso und weiteren Ländern. Gekoppelt an Photovoltaik bauen wir notwendige Infrastruktur wie lokale Stromnetze und Batteriespeicher. Unsere Solarprojekte ersetzen die Stromproduktion aus fossiler Energie wie Kohle und Diesel. Auch nach einem möglichen Projektende liefern unsere Solaranlagen klimafreundlichen Strom.

Saubere Energie für neue Nutzungsformen
Dank unserer Investitionen können Landwirte in Marokko ihre Felder mit solarbetriebenen Pumpen bewässern, erhalten Familien in Nigeria, Togo und Burkina Faso Zugang zu gereinigtem Trinkwasser und Schulen in Tansania und der Mongolei können elektrisch kochen oder Klassenzimmer klimatisieren. Wir stärken lokale Infrastruktur, schützen die Gesundheit der Menschen und ermöglichen ein neues, klimafreundliches Wirtschaften.

Biomasse als Energiequelle und Kohlenstoffspeicher
Unsere Kleinstanlagen für Biomasse versorgen Haushalte in Nepal mit Biogas. So nutzen wir Abfallströme und bieten Familien eine rauchfreie Alternative zu traditionellen Lehmöfen. In Indien und Tansania produzieren wir Pflanzenkohle. In Indien nutzen wir dazu dezentrale Öfen in vielen tausend Haushalten, in Tansania eine industrielle Anlage, die Ernteabfälle in Pflanzenkohle umwandelt. Wir verarbeiten Pflanzenkohle zu klimafreundlichem Dünger, der sich positiv auf die Bodenqualität auswirkt. So bindet Pflanzenkohle langfristig Kohlenstoff aus der Atmosphäre im Boden — echte negative Emissionen.

E-Kerosin für klimafreundlicheren Flugverkehr
Flugreisen verursachen große Mengen an Treibhausgasen. Um den Einsatz von fossilen Treibstoffen zu reduzieren, entwickeln wir gemeinsam mit der solarbelt GmbH in Deutschland eine Pilotanlage zur Produktion von E-Kerosin aus erneuerbaren Energien. Damit können wir die Klimaschäden von Flugreisen reduzieren, bis neue Antriebsformen entwickelt wurden.

Zusätzlich, transparent, überprüfbar
Jedes unserer Projekte muss strengen Kriterien genügen, sowohl von uns als auch von externen Prüfern. Wir arbeiten nach den Standards der UNFCC und dem Gold Standard. Alle unsere Projekte sind zusätzlich, das heißt sie wären ohne unser Zutun nicht realisiert worden. Aufgrund unserer hohen Ansprüche an die langfristige Wirkung unserer Klimaschutzmaßnahmen fördern wir keine Waldprojekte, die zurecht in der Kritik stehen. Wir setzen stattdessen auf die Vermeidung von CO2-Emissionen, die man schon heute messen und sicher zertifizieren kann. Als gemeinnützige GmbH arbeiten wir nicht profitorientiert und sind zu höchster Transparenz verpflichtet.
... mehr anzeigen

Dokumente
  • atmosfair Jahresbericht 2022

    27.05.2024


Weitere Informationen
  • Firmensitz:   Berlin
  • Gründungsjahr:   2004
  • Mitarbeiter:   40

Finanzierungen

5.000,00 €

Darlehen

0,00 €


Beteiligungen

0,00 €


Spenden

5.000,00 €

3.600,00 €
·


1.400,00 €
·


Finanzierende (1)