Each One Teach One (EOTO)

Empowerment von Schwarzen, Afrikanischen und Afrodiasporischen Menschen in Berlin, Deutschland und Europa

bcause Qualitätskriterien
  • thumb_up
    vom bcause - Team
  • thumb_up
    von Nutzer*innen
  • verified
    durch betterplace
Unsere Themenfelder

Stell dir vor, ...
... dass Schwarze sowie afrikanische und afrodiasporische Menschen in Deutschland nicht mehr diskriminiert werden und die Chance haben, sich in alle gesellschaftlichen Bereiche voll und selbstbestimmt einzubringen - mithin ganz selbstverständlich Teil der Gesellschaft sind!  
... mehr anzeigen

Impressionen

Was Deine Finanzierung bewirken kann
EOTO setzt neue Maßstäbe für strukturelles Empowerment, Antidiskriminierung und eine gerechtere und vielfältige Gesellschaft. Mit der Unterstützung Schwarzer Menschen kannst du auf project bcause eine der marginalisiertesten Gruppen ins Zentrum stellen. Denn das Team arbeitet immer nach der Devise: "Nothing about us without us.”


... mehr anzeigen

Das Team
  • Daniel Gyamerah

    Vorstand

  • Nadja Ofuatey-Alazard

    Geschäftsführung

  • Jeff Kwasi Klein

    Projektleitung May Ayim Fonds

  • Karen Taylor

    Leitung politische Kommunikation


Wichtige Meilensteine
circle
Afrozensus 2020

08.06.2020

circle
PADucation Vernetzungskonferenz

08.06.2019

circle
People of African Descent Week (PAD)

08.06.2019


Wirkungsziele
Der May Ayim Fonds (MAF) ist der erste spezifische Fördertopf für die politische Bildungsarbeit Schwarzer, Afrikanischer und Afrodiasporischer Communities in Deutschland. Das Ziel des MAF ist die finanzielle und ideelle Unterstützung von selbstorganisierten Schwarzen Aktivistinnen, Initiativen und Organisationen in Deutschland, die sich mit ihren Ideen und Aktivitäten für eine rassismuskritische Gesellschaft und für das Empowerment Schwarzer Menschen einsetzen. Dieser soll durch mehr Projekte und weitere Förderbereiche höhere Wirkung erzielen.

EOTO ist es gelungen, dass die Förderung Schwarzer Stipendiatinnen im Koalitionsvertrag der Bundesregierung aufgenommen wurde. Jetzt soll die Gründung und Förderung eines Schwarzen Stipendienwerks vorangebracht und dieses neben den bestehenden 13 Begabtenförderwerken etabliert werden.

Mehr Wirkung erzielen durch den Kauf eines CommUnity Zentrums (CUZ) mit über 1.000 qm im Berliner afrikanischen Viertel - dem ehemaligen Kolonialviertel der Hauptstadt, in der der afrikanische Kontinent aufgeteilt wurde. Hier sollen unter einem Dach zahlreiche Dienstleistungen und Angebote zusammenkommen, die Schwarze Menschen brauchen - von Angeboten für Kinder und Jugendliche, über Workshopräume, eine große Bibliothek und Antidiskriminierungsberatung bis zu einem Co-Working Space.

... mehr anzeigen

Dokumente
  • Jahresbericht 2021

    21.06.2022


Weitere Informationen
  • Firmensitz:   Berlin
  • Gründungsjahr:   2012

Finanzierungen

1.700,00 €

Darlehen

0,00 €


Beteiligungen

0,00 €


Spenden

1.700,00 €

250,00 €
·

Anonym


250,00 €
·

Anonym


200,00 €
·

Anonym


1.000,00 €
·

Anonym


Finanzierende (4)

Was sagen Fachleute

Josephine Apraku

Autorin

“Der May-Ayim-Fonds ist von so großer Bedeutung, weil auch Fördertöpfe, die rassismuskritische Projekte fördern, Menschen ausschließen, die Rassismus erfahren. Deshalb braucht es den May-Ayim-Fonds, der sich dieser Ausschlüsse bewusst ist und jenen Möglichkeiten der Förderung bietet, die sie meistens nicht bekommen.”
... mehr anzeigen

Aminata Touré

Politikerin

"Das Community-Zentrum wird mehr sein als ein Ort des Zusammenkommens. Es hat das Potenzial eine bedeutende Schaltstelle Schwarzen Denkens und Handels in Deutschland zu werden. Ein Ort, in dem wir Gegenwarten prägen und Zukünfte gestalten. "
... mehr anzeigen

Sheba Wiafe

Projektteilnehmerin

"EOTO schafft Strukturen und Begegungsräume in unseren Communities, die es vorher nicht gab. Durch den May Ayim Fonds kann ich mein Herzensprojekt umsetzen!"
... mehr anzeigen

Lawrence Amankwaah

Projektteilnehmer

"EOTO bedeutete für mich, ein zu Hause in einer fremden Stadt zu finden. Bei EOTO können wir einfach sein, wie wir sind und unsere Communities feiern."
... mehr anzeigen