Faire Lieferketten

Warum ist das wichtig
Wettbewerbsfähigkeit und Nachhaltigkeit müssen sich nicht ausschließen, das zeigen immer mehr Beispiele neuartig aufgestellter Lieferketten in Unternehmen weltweit. Nicht nur in Europa ist Ethik im Geschäftsleben ein zunehmend relevantes Thema. Deutschland hat jüngst mit dem neuen Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz (LkSG) Unternehmen in die Pflicht genommen, bei ihrer Geschäftsausübung die Risiken für Menschenrechte und Umwelt zu minimieren. Aber zur Realisierung braucht es innovative Konzepte, die Transparenz in die Lieferketten bringen und Unternehmen helfen, diese Sorgfalt auch anwenden zu können.
... mehr anzeigen

Unsere Auswahl
Wir sind gemeinsam mit Expertinnen auf die Suche nach Lösungen gegangen, die neuartige Betriebssysteme für Transparenz und Fairness in globalen Lieferketten entwickelt haben. Wir stellen Impact Fonds dar, die in ihren Portfolien solche Start-Ups finanzieren. Aber auch gemeinnützige Organisationen entwickeln hochinteressante Lösungen. Und mittlerweile gibt es auch Unternehmen, die den Profit nicht aus den Erzeugerregionen abziehen, sondern ihn größtenteils dort belassen.
... mehr anzeigen

Gegründet von
Was sagen Fachleute
Markus Löning

ehem. Beauftragter der Bundesregierung für Menschenrechtspolitik und Humanitäre Hilfe

„Unternehmen, die auf eine offene Welt setzen, sind gut beraten Verantwortung für Ihren Impact auf Umwelt und Menschen – auch in ihren Lieferketten – zu übernehmen. Nur so können sie ihre „Social License to Operate“ auf die Dauer erhalten. Gesetze zu nachhaltigen Lieferketten setzen einen Rahmen, die Lösungen müssen aber aus den Unternehmen selbst kommen. Technologie wird dabei eine Rolle spielen, aber die eigentlichen Innovationen liegen in einer Überarbeitung der Geschäftsmodelle und einem Kulturwandel im Umgang mit Menschen in der eigenen Organisation und den Lieferketten. Zukunftsfähig werden die Unternehmen sein, die ihre gesellschaftliche Verantwortung jenseits traditioneller Rollen verstehen und annehmen.“
... mehr anzeigen

Anahita Thoms

Rechtsanwältin

"Transparenz ist ein wesentlicher Punkt, wenn es um die Erreichung von Nachhaltigkeitszielen geht. Denn Transparenz führt zu Veränderungen, die wir dringend benötigen. Nachhaltige, transparente Lieferketten sind zudem resilienter. So können Risiken frühzeitig erkannt werden. Auch schauen Verbraucher, Arbeitnehmer, Investoren und zum Teil die Gesetzgeber auf die Einhaltung von Menschenrechten als auch von Umweltstandards in der Lieferkette. Dabei reichen diffuse Nachhaltigkeitsziele der Unternehmensführung nicht aus. Transparente, gut aufgearbeitete Daten sind daher wichtiger denn je."
... mehr anzeigen

Gesamtfinanzierung: 175.919,50 €
an Organisationen gegeben: 175.919,50 €

Planet A Ventures

110.267,50 €

fairafric

56.741,00 €

SINE Foundation

8.911,00 €
Unsere Wirkungsziele

13 Massnahmen zum Klimaschutz

68%

01 Keine Armut

8%

09 Industrie, Innovation und Infrastruktur

5%

02 Kein Hunger

4%

03 Gesundheit und Wohlergehen

4%

Finanzierungen
1.010,00 €
·

Anonym


160,00 €
·


47,50 €
·

Anonym


200,00 €
·

Anonym


50,00 €
·

Anonym


Finanzierende (56)

Anonym: 44


Organisationen
Fonds für Green Tech
Wir bauen das Betriebssystem für eine kollaborative und n...
Die größte Revolution der Schokoladenwelt