MOTHERLAND

Wachstum durch Gemeinschaft, inspiriert von Afrika.

Stell dir vor, ...
MOTHERLAND repräsentiert das Leitbild für ein modernes Wirtschaftsverständnis, das von ländlichen Gemeinschaften in ganz Afrika adaptiert wird. Diese Neuausrichtung setzt das Wohl von Mensch und Natur in den Mittelpunkt und löst sich von den Druckmechanismen einer transaktionalen, ausnutzenden Wirtschaft.
... mehr anzeigen

Impressionen

Was Deine Finanzierung bewirken kann
Als nächsten Schritt benötigt MOTHERLAND 292.000 EUR, um die ersten MOTHERLAND Agenten zu schulen, die Produktvielfalt in der Pilotgemeinde in Siaya, Kenia zu erweitern und zusätzliche Startups einzubinden.
Mit einer Finanzierung von 4,5 Millionen EUR legt MOTHERLAND den Grundstein für ein organisches Wachstum des MOTHERLAND-Ansatzes in Afrika. Unser Ziel ist es, innerhalb von sieben Jahren unsere operativen Kosten durch laufenden Betrieb zu decken. In diesem Zeitraum streben wir an, das Einkommen der Farmer zu verdreifachen, was einem Gesamteinkommen von 670 Millionen EUR für die 1,6 Millionen beteiligten Farmer entspricht. Zusätzlich werden die MOTHERLAND Agents, die in den Gemeinschaften tätig sind, ein Einkommen von 80 Millionen EUR erzielen.
... mehr anzeigen

Über uns
MOTHERLAND verfolgt eine Vision: Ein gedeihliches Zusammenleben von Mensch und Natur. Im Herzen Afrikas entwickeln wir ein neues Wirtschaftsmodell, das über bloßen Profit hinausgeht. Es steht für Harmonie, Nachhaltigkeit und Gemeinschaft. Was uns antreibt? Die Überzeugung, dass nachhaltiger Wandel in der Hand von Gemeinschaften liegt und durch Bildung, Zusammenarbeit und Innovation verwirklicht werden kann. Beitragen, wachsen, gedeihen – das ist MOTHERLAND.
... mehr anzeigen

Das Team
  • Violet Atieno

    Head of Data and Research - Environmental Scientist

  • Catherine Sylvester

    Lead Local Impact Team - Psychologist

  • Nicholas Siso

    Head of Community Engagement and Quality - Agronomist

  • Robert Safari

    Head of local operations & Young Earth Guardians Program


Wichtige Meilensteine
circle
Erweiterung unserer Aktivitäten auf Bio Chia Samen und indigene weisse Bohnen. Derzeit direkt abgeschlossene Kaufvereinbarungen für 90 Tonnen Bohnen und 50 Tonnen Chia Samen.

01.01.2024

circle
Erfassung von 83 unterschiedlichen Datenpunkten für mittlerweile 684 Farmer*innen, um solide baseline Daten zu generieren und zukünftig den ökonomischen, ökologischen und sozialen Impact unserer Interventionen nachhaltig messen zu können.

01.12.2023

circle
Das team in Siaya hat die Curing und Storage facility für die kommende Süsskartoffelernte in Betrieb genommen.

01.08.2023

circle
Die Integration von eProd ist abgeschlossen und die erhobenen Daten sind übertragen. Damit lässt sich die gesamte Produktionskette digital abbilden und tracken.

01.07.2023

circle
Die erste Tonne Süsskartoffeln durchläuft das Aggregation center!

01.05.2023

circle
Die Erhebung der Daten von 500 Bauern aus der Region Siaya ist abgeschlossen.

01.03.2023

circle
Das MOTHERLAND team in Kenya hat sich in Siaya versammelt und beginnt mit der Arbeit an der Pilot-Community

01.01.2023


Wirkungsziele

Seit Anfang 2023 hat unser engagiertes Team aus vier MOTHERLAND-Agenten in Siaya County, Kenia, intensiv mit 500 Bauern zusammengearbeitet, um ihre Wertschöpfungskette revolutionär zu optimieren. Mit Unterstützung innovativer Startups, besonders hervorzuheben sind Duhqa und KOAN mit einer beeindruckenden Bekanntheitsrate von 96%, sowie eProd mit 85%, haben wir zielgerichtete Infrastrukturmaßnahmen getroffen. Das Herzstück: Die Errichtung von Lager- und Behandlungsanlagen für eine beeindruckende Menge von 500 Tonnen Süßkartoffeln.


Bis zu 86% der Bauern berichten von einer erhöhten Nachfrage oder höheren Preisen für ihre Süßkartoffeln, und zwischen 77% und 80% empfinden den Zugang zu Märkten durch die Start-ups als erleichtert. Dennoch spiegelt sich diese Wahrnehmung nicht unmittelbar in höheren Einkommen wider. Nur 33% bis 44% der Bauern sind der Ansicht, dass die Startups ihr Einkommen gesteigert haben. Diese Wahrnehmungen werden derzeit statistisch noch nicht bestätigt. Eine erste Impact-Analyse in Form einer linearen Regression liefert bisher keine aussagekräftigen Ergebnisse, da die Zeitreihe noch zu kurz ist. Zusätzliche Analysen sind nötig, um diese Diskrepanz zu verstehen. Dennoch ist die generelle Erfahrung und das Feedback der beteiligten Bauern überaus positiv. Ein nachhaltiger Schritt in Richtung einer prosperierenden Zukunft.
... mehr anzeigen

Dokumente
  • Preliminary Impact Assessment - Work in Progress (final version expected November 2023)

    18.10.2023

  • The Big Picture

    18.10.2023


Weitere Informationen
  • Firmensitz:   Hamburg
  • Gründungsjahr:   2023
  • Mitarbeiter:   7
  • Jahresbudget:   198000

Finanzierungen

100,00 €

Darlehen

0,00 €


Beteiligungen

0,00 €


Spenden

100,00 €

100,00 €
·


Finanzierende (1)

Was sagen Fachleute

Joseph

Farmer in Siaya County

I have worked with many organizations and project before, but none has had interest in linking me with buyers before. This is something new to me, and as a farmer, now I won't have to worry about where I take my potatoes.
Motherland has also enabled me build more vermicompost structures, which I use to train my community on how to use the vermi juice on our crops. I am sure this coming days I will be able to earn from my shamba and be satisfied
... mehr anzeigen

Philip Tettenborn

Advisor @ GIZ | AgriTech Start-ups in Africa | Investor Relations and Partnerships

Motherland verkörpert einen innovativen und holistischen Ansatz, um Ernährungssicherung im ländlichen Raum zu adressieren. Während eines gemeinsamen Projekts in Kenya war ich begeistert vom Ideenreichtum und der Umsetzungskraft des Teams.
... mehr anzeigen

Patrick Knodel

CEO knodel foundation & Managing Director PANDION INNOVATION for IMPACT GmbH

Die langjährige Expertise der MOTHERLAND-Gründer im Bereich innovativer Lösungen und der nachhaltige, lokal verankerte Ansatz der Organisation, bei dem afrikanische Startups mit afrikanischen Kleinbauern zusammenarbeiten, um neue Einkommensmöglichkeiten zu generieren, haben unsere Stiftung überzeugt. Die Organisation schafft eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten und stärkt dazu die Ernährungssicherheit lokaler Gemeinden. Aus diesem Grund unterstützen wir MOTHERLAND langfristig.
... mehr anzeigen

Almut van Casteren

CRO und Mitgründern von eProd Solutions, Nairobi, Kenya

Die Implementierung unserer eProd-Software mit dem Motherland-Team war eine interessante und einfache Reise. Dies liegt daran, dass das Unternehmen die volle Zustimmung des Senior-Management-Teams und kompetenter Benutzer vor Ort hat. Motherland hat den Landwirten, dem Markt und den Lieferanten zugehört, bindet sie ständig ein und ist etwas ganz Besonderes darin, sie alle zusammenzubringen. Ich bin mir sicher, dass sie mit diesem einzigartigen Ansatz Erfolg haben und sich auszeichnen werden!
... mehr anzeigen